Rezension über die „Einfachheit“ – von Leon Joskowitz

„Härtig hat keine Mühe gescheut, keine Abkürzung genommen und eine kulturphilosophische Studie vorgelegt, die eines Tages sicher zum Kanon einer kulinarischen Kulturwissenschaft gehören wird. Durch seine dichten und klugen Beschreibungen kann der Leser ihm auf seinen Wegen zu den Auberginenbauern Kyotos ebenso folgen wie in das Nachdenken über die Haltung in der japanischen Kaiseki-Küche.

Absolut lesenswert“

Das schreibt der kulinarische Philosoph, Frankfurter Kulturschaffende und Gastronom Leon Joskowitz. Er hat mein Buch „Einfachheit“ gelesen und eine schöne Rezension darüber geschrieben.

Danke!

Die ganze Rezension gibt es hier. Auf seiner Webseite findet Ihr auch mehr über sein Denken und Handeln als Koch und Philosoph.

Für einen Eindruck von der „Einfachheit“ könnt Ihr hier die Einleitung des Buchs als pdf runterladen und lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.